Coronabedingte Regelungen

Aktuelle Regelungen (Stand 4.Mai.22)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

durch die zum 3. Mai geänderte Corona-Verordnung Absonderung wurde auch die Corona-Verordnung Schule angepasst, welche am 4. Mai in Kraft tritt.

Hieraus ergeben sich für Sie folgende Änderungen:

  • Wenn Sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, müssen Sie sich weiterhin sofort nach Kenntnis des positiven Testergebnisses (PCR- oder Schnelltest) in Absonderung begeben. Künftig beträgt die Isolation nur noch fünf Tage.
    Nach diesem Zeitraum endet die Isolation, sofern Sie mindestens 48 Stunden keine Krankheitssymptome z.B. Husten oder Fieber haben. Treten weiter Krankheitssymptome auf, müssen Sie die Isolation fortsetzen. Sie endet dann spätestens wie bisher nach zehn Tagen. Ein negativer Test ist nicht mehr nötig, um die Isolation zu beenden.
  • Wenn Sie engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, insbesondere zu Haushaltsangehörigen, besteht nun unabhängig von Ihrem Impf- und Immunstatus keine Absonderungspflicht mehr. Es wird Ihnen aber empfohlen, für einen Zeitraum von zehn Tagen nach dem letzten Kontakt zur positiv getesteten Person, Kontakte zu anderen Personen zu reduzieren und die allgemeinen Schutzmaßnahmen einzuhalten.

Dies bedeutet also, dass Sie sich nicht mehr in Absonderung begeben müssen, wenn in Ihrem häuslichen Umfeld eine Infektion mit dem Corona-Virus aufgetreten ist, sondern regulär am Schulbetrieb teilnehmen können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schulleitung

Allgemeine Regelungen

Hygienevorgaben, Lüften und Abstand

Das regelmäßige Lüften sowie ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen werden weiterhin empfohlen. Daher gilt weiterhin unser bestehendes Hygienekonzept.

Rauchverbot

Aufgrund des durch die Corona-Pandemie verstärkten Risikos für eine Infektion, herrscht weiterhin Rauchverbot auf dem gesamten Schulgelände unserer Schule.

Maskenpflicht

Auf dem gesamten Schulgelände und bei Schulveranstaltungen gibt es keine Maskenpflicht mehr.

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens gerade im Ortenaukreis empfehlen wir jedoch weiterhin unbedingt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schulgebäude, da die Maske neben dem Impfen der wirksamste Schutz ist, um sich und andere vor einer Infektion zu schützen.

Die Maskenpflicht gilt auf dem gesamten Schulgelände.

Ausnahmen von der Maskenpflicht:

  • Attest
  • Pausen außerhalb der Gebäude
  • Essen und Trinken
  • Zwischen- und Abschlussprüfungen, sofern der Mindestabstand eingehalten wird
  • Sportunterricht
  • Schwangere, sofern der Mindestabstand sicher eingehalten werden kann

Präsenzpflicht

Schülerinnen und Schüler können von der Schule auf Antrag von der Pflicht zum Besuch des Präsenzunterrichts befreit werden, sofern durch die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung glaubhaft gemacht wird, dass im Falle einer COVID-19 Erkrankung mit einem besonders schweren Krankheitsverlauf für die Schülerin bzw. den Schüler oder eine mit ihr oder ihm in häuslicher Gemeinschaft lebenden Person zu rechnen ist.
Die Erklärung ist von den Erziehungsberechtigten oder den volljährigen Schülerinnen und Schülern einschließlich der ärztlichen Bescheinigung grundsätzlich innerhalb der ersten Woche nach Beginn des Schulhalbjahres oder Schuljahres abzugeben; bei einer wesentlichen Änderung der Verhältnisse kann sie  auch zu einem späteren Zeitpunkt mit Wirkung für die Zukunft abgegeben oder widerrufen werden. Im Falle einer Befreiung vom Präsenzunterricht wird die Schulpflicht durch Teilnahme am Fernunterricht erfüllt.