PresseProjekte

“Live Hacking“ Projekt der Mediengestalter

By 17. Januar 2020August 31st, 2020No Comments
Live Hacking

Freude über die gelungene Live Hacking-Show im Salmen: Die Mediengestalter-Abschlussklasse der Gewerblichen Schule Lahr hatte für die beiden Hacker Roberto Becker (links) und Raimond Kiess (rechts) vom Offenburger IT-Sicherheitsunternehmen Allgeier CORE GmbH ein perfekt vorbereitetes Event gestaltet.

Offenburg. Spannend, witzig und lehrreich – die 140 Gäste der Live Hacking-Show, die am vergangenen Freitag im großen Salmensaal in Offenburg über die Bühne ging, waren bestens unterhalten und sind mit Sicherheit sensibler, wenn sie das nächste Mal im Internet sind oder ein neues Passwort festlegen.

Das zweistündige Event ist ein Kooperationsprojekt der Mediengestalter-Abschlussklasse D3MT und des Offenburger IT-Sicherheitsunternehmens Allgeier CORE GmbH. „Wir waren uns schnell einig, dass wir als Abschlussprojekt eine Veranstaltung planen, organisieren und gestalten wollen. Und da heute jeder im digitalen Raum unterwegs ist, egal ob beruflich, schulisch, oder privat, hat sich das Thema ‚Sicherheit im Internet‘ angeboten“, berichtet Carolin Wiucha, die die organisatorische Leitung des Projekts übernommen hatte, über die Themensuche.
Und Geschäftsführer Anselm Rohrer von der Allgeier CORE zeigte sich nach der Veranstaltung im Salmen sehr zufrieden mit dem von den Schülerinnen und Schülern designten Produkt: „Mir gefällt die marketingtechnische Aufbereitung, da ganz besonders das Design des Logos. Und ich habe mich als Unternehmen vom Projektteam abgeholt gefühlt“, lobte Rohrer die zehn angehenden Mediengestalter.
Neben der kompletten Organisation des Events hatten die Schüler Flyer, Plakate, Visitenkarten, verschiedene Werbemittel und vor allem die Powerpoint-Präsentation gestaltet, die die zweistündige Live Hacking-Show der beiden IT-Sicherheitsexperten Roberto Becker und Raimond Kieß begleitete.

Die begeisterten ihr Publikum mit witzigen Dialogen für das nicht immer leicht zugängliche Thema Sicherheit im Internet. „Herr Kieß“ war der unbedarft das Internet Nutzende, Herr Becker der clevere Hacker, der sich mit wenigen Klicks Zugang zum Rechner von „Herrn Kieß“ verschaffte, dessen Passwörter knackte oder dessen Rechner mit einem fiesen Virus infizierte.

Klar, dass die beiden „Hacker“ nach der Show gefragte Gesprächspartner waren. Viele Zuschauer nutzten die Gelegenheit, sich mehr Sicherheitstipps zu holen.

Große Unterstützung bekamen die Schülerinnen und Schüler bei der Projektarbeit von ihren Ausbildungsbetrieben.

Ein großes Dankeschön geht an die Kooperationspartner und Förderer des Projekts:

  • Allgeier CORE GmbH, Offenburg
  • Hochschule Offenburg
  • Janoschka AG, Kippenheim
  • KUEHNMEDIA, Renchen
  • Vollblutwerber GmbH, Lahr
  • ODM Ortenauer Druck Manufaktur GmbH, Ortenberg
  • Förderverein der Gewerblichen Schule Lahr e.V.

Betreut wurde das Projekt von Johannes Roth, Oliver Schuppler und Brigitte Gass.

Link zur Projekthomepage